Mias Bruder ist anders — ein Bilderbuch entsteht

Mit dem Titel fängt es an ...

Mit dem Titel fängt es an …

Wie entsteht eigentlich ein Buch?

Finde es heraus!

Wir treffen uns in der ersten Woche der Osterferien — vom 11.—13. April — im Mindener LebenshilfeCenter. Mit den TeilnehmerInnen der Ferienspiele frühstücken wir gemeinsam. Dann haben die Kinder und Jugendlichen mit Handycaps ihr eigenes Programm, während wir unser zweites Buchprojekt in Angriff nehmen.

Nachdem wir als Lektor●innen und Titelbildgestalter●innen an dem Geschwisterthema-Jugendroman »Jonas, Rebekka und die Flaschenpost« von Regina Nagel mitgearbeitet haben, werden wir jetzt selber zu Autor*innen und Illustrator*innen eines Kinderbuchs mit dem Arbeitstitel »Mias Bruder ist anders«.

Spätestens wenn sie sich im Kindergarten eingewöhnt haben merken Kinder, wenn ihr Bruder oder ihre Schwester »anders« ist als die Geschwister ihrer kleinen Freunde. Für alles gibt es Bilderbücher, mit denen es leichter ist, über nicht so leichte Dinge zu sprechen. Für das Thema »besondere Geschwister« aus der Perspektive der Betroffenen — also der besonderen Geschwister selbst — gibt es kaum oder sogar gar keine Bilderbücher.

Das wollen wir ändern!

Für Essen, Getränke sowie Mal- und Zeichenmaterial sorgen wir. Wenn Ihr lieber mit Euren eigenen Malsachen arbeitet, könnt Ihr sie natürlich gerne mitbringen.

Ort: LHC | Alte Sandtrift 4, Minden
Zeit: 11.—13. April 2017 | 9.30—16.00 Uhr
Beitrag: 10€ pro Tag | 25€ für alle 3 Tage
Mindestalter: 5 Jahre | jüngere Kinder nach Rücksprache
Anmeldung: geschwister[ätt]lebenshilfe-minden.de | 0176●53833582
Team: Katharina, Nadine und Ronja