SchnupperTreff für besondere Eltern

Nachmittag an der Weser für »besondere« Eltern und »besondere« Geschwister ...

GeschwisterTreff mit Eltern an der Weser …

Eltern wollen es all ihren Kindern recht machen. Wenn ein Kind besonders viel Fürsorge und Aufmerksamkeit braucht, dann hat das Auswirkungen auf alle Mitglieder der Familie. Es bestimmt den Beziehungsalltag der Eltern miteinander ebenso wie den der Geschwister.

Viele Eltern berichten in der Sprechstunde davon, dass sie dem Partner oder der Partnerin, aber mehr noch ihren anderen Kind*ern gegenüber das Gefühl haben, ihnen etwas schuldig zu bleiben, ihnen nicht gerecht werden zu können. Geschwisterkinder und -jugendliche setzen alles daran, kein zusätzliches Sorgenkind zu sein. So ist es für Eltern gar nicht so leicht herausfinden, ob ihre Sorgen vielleicht ganz unbegründet sind. Denn die meisten Geschwister profitieren im Großen und Ganzen in ihrer Entwicklung eher von der besonderen Situation in ihrer Familie, als dass sie darunter leiden.

Zeit ist in »besonderen« Familien kostbar, weshalb viele Eltern kaum Kontakt mit anderen betroffenen Eltern haben. Dabei beschäftigen viele die gleichen Fragen:

• Wie organisieren sich andere Familien, deren Kind die gleiche Behinderung oder Krankheit hat?
• Wer wohnt vielleicht sogar in meiner Nähe, ohne dass ich das weiß?
• Wie spreche ich mit dem Geschwisterkind über die Krankheit oder Behinderung von Bruder oder Schwester?
• Muss ich mir Sorgen machen, wenn das nicht betroffene Kind keine Freunde mit nach hause bringt?
• Wir viel Aggression zwischen Geschwistern ist normal? Wann muss ich eingreifen und wie?

Sie sind herzlich eingeladen, diesen oder anderen Fragen beim »SchnupperTreff« für besondere Eltern nachzugehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Experte oder Expertin für frühkindlichen Autismus, das Down-Syndrom oder Eltern eines Rolli-Kindes sind. Natürlich sind auch Großeltern willkommen!

Katharina Walckhoff, Koordinatorin des Mindener Geschwisterprojekts, wird eine kurze Einführung zum Thema »Besondere Geschwister — Balance zwischen Verantwortungsgefühl und Selbstbestimmung« geben.

Wir freuen uns, wenn Sie in Ihrer Anmeldung ein paar Sätze darüber schreiben, welche Fragen und Anliegen Sie beschäftigen oder zu welchem Thema Sie Expertin sind.

Zeit: Donnerstag 26. Januar 2017 | 11 bis 13 Uhr
Ort: LebenshilfeCenter| Alte Sandtrift 4 | 32425 Minden
Beitrag: 5 €
Anmeldung: geschwister@lebenshilfe-minden.de | gerne bis zum 23. Januar 2017
Informationen: 0571.9740500 | 0176.53833582

Schreibe einen Kommentar