Herzlich willkommen …

… auf der Webseite des Mindener Geschwisterprojekts!*

Teilnehmer·innen der ZukunftsWerkstatt anno2039

Wie es ist, wenn der Bruder oder die Schwester eine Behinderung oder chronische Krankheit hat, kann sich am besten vorstellen, wer selbst von dieser besonderen Familiensituation betroffen ist.

Seit 2015 gibt es in Minden für besonderen Geschwister eine Vielzahl von Angeboten: FreizeitTREFFs, Ferienspiele und -freizeiten, Elternsprechstunden und -seminare … nach dem Motto: eine*r für alle, alle für eine*n. Denn was einem in der Familie gut tut, das tut allen gut, oder? :-D

In den ersten drei Jahren wurde das Projekt von Aktion Mensch gefördert. Das war wichtig um bekannt zu werden, Vertrauen bei Eltern zu wecken und Kinder mit interessanten Angeboten für das Projekt und die Teilnahme zu begeistern. Parole: »Jetzt seid Ihr mal dran!« .

Inzwischen gibt es einen großen Kreis von Geschwisterkindern aller Altersgruppen – nicht nur aus Minden! – die regelmäßig an den verschiedenen Angeboten teilnehmen und sie mit Leben füllen. Geplante Aktionen stehen rechts im Kalender, was bisher stattgefunden hat könnt Ihr in der Chronik nachlesen.

Timo Brinkmann, Christian Paul und Tobias Kreimann

Initiatoren der gds-ExtremTour …

Beim Geschwisterprojekt gibt es eine eiserne Regel: kein Kind, kein Jugendlicher soll zuhause bleiben müssen, weil der Beitrag zu einer Aktion nicht zum Familienbudget passt. Dass wir dieses Versprechen einhalten können verdanken wir Sponsoren wie den Mitarbeitern der Firma gds in Sassenberg, die die besonderen Geschwister als Charityprojekt für eine besondere sportliche Herausforderung ausgewählt haben.  Mehr über die gds-ExtremTour 2017…

Und nicht vergessen: hier … unseren monatlichen Newsletter abonnieren ;-)

Viel Freude beim Lesen und Mitmachen!